September 2019


Und plötzlich gehen die Uhren ganz anders,
der Mittelpunkt des Universums verschiebt sich,
die leisen Töne werden bedeutsam, die Kleinigkeiten besonders,
und man ist mittendrin im ganz großen Abenteuer.

 

                          

Liebe Freunde unseres Hauses,


Im Sommer 2018 war es zwar staubtrocken, aber unsere neuen Weine sind es nicht. Ganz im Gegenteil: Sie sind ausgewogen und gehaltvoll. Doch davon überzeugen Sie sich am besten selbst!
Die enorme Trockenheit machte es nicht einfach, hier war zielgerichtetes Handeln gefragt. Den Bodenbewuchs der Reihen klein halten und nach Möglichkeit die Höhe der Laubwände einkürzen, um die Verdunstungsfläche zu reduzieren. Der positive Nebeneffekt ist eine leicht verzögerte Reife, denn im August möchte man noch nicht ernten. Bei der Weinlese galt es die Trauben genau im Auge zu behalten, um einerseits den optimalen Reifezeitpunkt nicht zu verpassen, aber auch um den Zuckergehalt nicht zu stark steigen und die Fruchtsäure regelrecht abstürzen zu lassen. Denn ein Wein mit zu viel Alkohol und zu wenig eigener Säure ist wahrlich kein Geschmackserlebnis, sondern
eine fade Langeweile.
Doch das Jahr 2018 bescherte neben Herausforderungen auch viel Freude, die wir nun, mit etwas Abstand, mit Ihnen teilen wollen. Anfang des Jahres stand eine Hochzeit an! Meine langjährige Partnerin Astrid und ich gaben uns das Ja-Wort. Die anschließende Feier mit unseren Familien und Freunden werden wir nie vergessen.
Die Hochzeit war jedoch nicht der Höhepunkt des Jahres 2018. Denn Ende Oktober kam unsere erste gemeinsame Tochter Marlene zur Welt! Ein Ereignis, dessen Glück man nicht in Worte fassen kann.


Mit sonnigen Grüßen

 

Ulrich Jung und Familie

 


P.S. Für alle, die uns bei der Arbeit im Weingut über die Schulter blicken wollen, empfehlen wir unsere neue Präsenz bei Facebook! In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir dort kleine Geschichten und Wissenswertes rund um unser Weingut.